Aller au contenu principal

Gute Betreuung im Alter – Perspektiven für die Schweiz

Connectez-vous avec le réseau pour suivre le développement du projet où pour vous connecter avec les personnes intéressées.

Responsable du projet
Catégorie: 
Prise en charge, Communauté, Engagement social et citoyen
Région: 
Berne + Plateau suisse, Fribourg, Genève, Grisons, Neuchâtel + Jura, Nord-Ouest, Suisse orientale, Tessin, Vaud, Valais, Suisse centrale, Zurich

Eine gute Betreuung im Alter gewinnt in der Schweiz zunehmend an Bedeutung, in verschiedener Hinsicht. Die Bevölkerung wächst und wird älter. Die Gebrechlichkeit von Menschen im hohen Alter wird zu einer länger dauernden Phase der Betreuung führen. Betagte Menschen benötigen Betreuungs- und Pflegelösungen, bei denen die zwischenmenschliche Beziehung und die Wertschätzung einen wichtigen Platz einnehmen. Und die Betreuung ist im Gegensatz zur Pflege durch Spitex, intermediär oder stationär, rechtlich sowie inhaltlich mangelhaft und unklar geregelt.

Generationenaufgabe neu verstehen

Die Familien werden kleiner und Frauen sind zunehmend berufstätig. Familien wohnen häufig weiter entfernt von ihren Angehörigen. Das familiäre Umfeld und das zivilgesellschaftliche Netzwerk können die Betreuung allein nicht mehr sicherstellen. Damit werden soziale Netzwerke ausserhalb der Familie wichtiger. Gute Betreuung wirkt präventiv und ist ein Mix von Leistungen verschiedenster Akteure. Sie ist Ausdruck einer gemeinsamen Alltagsgestaltung, welche die gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen ermöglicht, die allein oder vom gesellschaftlichen Ausschluss bedroht sind.

Den Dialog stärken für die gute Betreuung im Alter für alle

Die Paul Schiller Stiftung will dazu beitragen, gemeinnützige Werke aller Art zu schaffen, zu betreiben oder zu fördern. Sie setzt sich unter anderem für eine qualitätsvolle und bezahlbare Betreuung von älteren Menschen in der Schweiz ein.

Leitidee für gute Betreuung im Alter

Alle Menschen haben ein Anrecht, in Würde alt zu werden. Gute Betreuung ist Teil dieses Anrechts. Die Paul Schiller Stiftung setzt sich anwaltschaftlich für eine qualitätsvolle und bezahlbare Betreuung von älteren Menschen in der Schweiz ein.

Zu diesem Zweck unterstützt sie die Erarbeitung von Grundlagen und Pilotprojekten rund um die Betreuung im Alter, welche Begrifflichkeiten schärfen, rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen thematisieren oder auch ethische und menschenrechtliche Prinzipien aufzeigen.

 

Nur mit dem Einsatz aller lassen sich die Herausforderungen der demografischen Alterung in unserer Gesellschaft gut bewältigen. Im Bewusstsein dieser gemeinsamen Verantwortung will die Paul Schiller Stiftung die Betreuung im Alter zum Thema machen und den Dialog stärken – in Fachkreisen, Praxisorganisationen, Bildung, Forschung, Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der Öffentlichkeit. Die Stiftung informiert und sensibilisiert, schafft Plattformen für Diskussion und Wissensaustausch und zeigt den sozialpolitischen Handlungsbedarf auf verschiedenen Ebenen auf.

 

Mit ihrem langfristigen Engagement gibt die Paul Schiller Stiftung Impulse und lädt zum Weiterdenken und zur Vernetzung der Akteure ein. Sie ordnet Entwicklungen politisch ein, liefert Inhalte für das Gespräch und bereitet den Boden für politische Prozesse. Sie übernimmt aber weder die Federführung in Politgeschäften, noch strebt sie eine Themenführerschaft an.

 

Weitere Informationen zu unserem Engagement sowie unseren Newsletter finden Sie auf www.gutaltern.ch

 

Kontakt: mail@gutaltern.ch 

 

Nouvelles

Mercredi, 27.05.2020
Die Paul Schiller Stiftung lancierte am 13. Mai 2020, gemeinsam mit fünf weiteren...
Mardi, 24.09.2019
Die Paul Schiller Stiftung will zu einer breiten Auseinandersetzung mit guter Betreuung...
Voulez-vous vous abonner à notre newsletter?
Changer la langue

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft