Aller au contenu principal

Berner Generationenhaus

Reden zur Lage der Generationen: Alles könnte anders sein

08.10.2020, 20:00
Bahnhofplatz 2
3011 Bern
Suisse
Contact par e-mail: 
Berne + Plateau suisse

Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft sprechen in ihrer «Rede zur Lage der Generationen» und «Miteinander Reden» über aktuelle Themen, die Generationen bewegen.

Das wahre Problem unserer Zeit ist nicht, dass es uns nicht gut ginge oder es uns in Zukunft schlechter gehen könnte. Sondern dass wir uns nichts Besseres vorstellen können, sagt Soziologe und Zukunftsarchitekt Harald Welzer (62). Er spricht über Ideen für eine enkeltaugliche Zukunft.

 

Harald Welzer (*1958) gilt als einer der wichtigsten Vordenker im deutschsprachigen Raum. Der Soziologe und Sozialpsychologe ist Direktor der Stiftung «Futurzwei. Er lehrt Transformationsdesign an der Europa-Universität Flensburg und Sozialpsychologie an der Universität St. Gallen. Seine Bücher «Alles könnte anders sein» (2019), «Die Smarte Diktatur (2016) oder «Selbst denken» (2013) sind in 21 Ländern erschienen.

 

Türöffnung: 18.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

 

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung draussen statt.

 

Getränke und Essen können an der Bar bezogen werden. Im Anschluss an die Reden Barbetrieb.

 

Tickets: Vorverkauf (online/ 031 328 87 00) oder an der Abendkasse

 

Corona-Schutzmassnahmen: Der Innenhof des Berner Generationenhaus bietet viel Platz und damit die Möglichkeit, Abstand zu halten. Wir erfassen die Kontaktdaten der Gäste.

 

Die Balkonreden werden ergänzt mit Anlässen zum Miteinander-Reden, die thematisch an die Reden anknüpfen:
Freitag, 9. Oktober um 19.00 Uhr: Miteinander-Reden: Über eine enkeltaugliche Zukunft

Voulez-vous vous abonner à notre newsletter?
Changer la langue

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft