Liebe Grüsse... oder Wohin das Leben fällt von Theo Fransz

Plakat Buchvorstellung
14.03.2018
Schiffbaustrasse 4
8005 Zürich
Schweiz
Zürich
Kategorie: 

 

Liebe Grüsse… oder Wohin das Leben fällt
Von Theo Fransz

 
Die Welt von Moritz steht plötzlich Kopf. Seine Grossmutter Mathilde bereist fremde Städte. Seinem Vater Fabian begegnet er auf Schritt und Tritt. Und er entdeckt, dass Alois in Mathilde verliebt war, aber auch der Vater seines Vaters ist. Überall scheinen Geheimnisse verborgen zu sein. Moritz entwickelt detektivisches Fingerspitzengefühl, um ihnen auf die Spur zu kommen. Was aber, wenn man merkt, dass jemand nur die halbe Wahrheit erzählt? Und was kann man tun, wenn man manches gar nicht wissen will?
 
Der holländische Autor und Regisseur Theo Fransz („Rosas Schuh“, „Hirte und Schaf“) begab sich mit seinem Spielensemble auf die Suche nach verzwickten Familiengeheimnissen. Drei Generationen untersuchen, wie es sich leben lässt zwischen Schicksal und Selbstbestimmung.

 

Welche Spuren hinterlasse ich in meinem Leben? Wie soll man über mich reden, wenn ich nicht mehr da bin? Welche Spielregeln gibt es im Leben? Aus der Perspektive verschiedener Lebensabschnitte untersucht der Autor und Regisseur Theo Fransz zusammen mit seinem Ensemble diese Fragen. Aus spielerischen und musikalischen Improvisationen, biografischem Material aller Inszenierungsbeteiligten sowie dem Recherchematerial, das einerseits die Kinder der „first classes“ in ihren Familien zusammengetragen haben und das uns andererseits von unserem Publikum übergeben wurde, entsteht ein neues Stück.

 

Weitere Vorstellungstermine 15./ 16./ 17./ 18. März (anschliessend Publikumsgespräch)/ 3./4./5. /7./ 9./ 11./ 12./ 17./ 18./ 23. April (anschliessend Publikumsgespräch) im Schiffbau

 
Im Vorfeld gibt es die Möglichkeit, bei einem Inszenierungseinblick erste Eindrücke von der Produktion zu bekommen:
 

Mo, 5. März, 19:00 bis 20:30 Uhr, Treffpunkt Schiffbau/Foyer, mit der Musikerin Octavia Crummenerl Gloggengiesser

Moderation Petra Fischer, Dramaturgin und Leiterin Junges Schauspielhaus Zürich

Eintritt frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

 

Und am 10. April ist der Autor und Regisseur Theo Fransz zu Gast in der Gesprächsreihe „Schreibtisch“. Der „Schreibtisch“ lädt dazu ein, Arbeitsweisen des Autors und andere seiner Texte kennenzulernen. Schiffbau/Matchbox, Eintritt frei

 

Medienmitteilung

 

liebegruesse_medienmitteilung_junges_schauspielhaus_zurich.pdf