Direkt zum Inhalt

Berner Generationenhaus

Halbzeit-Bilanz mit Christoph Simon

28.03.2020, 18:30
Bahnhofplatz 2
3011 Bern
Schweiz
Kontakt via E-Mail: 
Bern + Mittelland
Kategorie: 

Nach Möglichkeit wird die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Aktuelle Informationen werden laufend auf unserer Website aufgeschaltet. 

 

Wir verdoppeln die Lebenszeit unserer Ausstellung «forever young. Willkommen im langen Leben» und stellen mit Freude fest: Es ist erst Halbzeit! Christoph Simon (Worte) und Lukas Thoeni (Trompete) ziehen eine Zwischenbilanz.

 

Gemäss einer Studie trifft sie auch Schimpansen und Orang-Utans in der Mitte des Lebens: Die Midlife-Crisis. Der Slam-Poet und Kabarettist Christoph Simon (47) zieht eine Halbzeitbilanz seines Lebens. Er spricht 47 Minuten über Erfolge und Misstritte in der ersten Lebenshalbzeit, über Strategien für die zweite und verrät, ob und wie die Midlife-Krise auch ihn getroffen hat. Seine Worte umspielt Lukas Thoeni (37) mit Trompete.

 

Wichtig: Der Anlass findet im Innenhof des Berner Generationenhauses statt. Bitte dem Wetter entsprechend kleiden!

Ab 17.00 Uhr Barbetrieb, um 18.30 Uhr Programmstart.

 

Eintritt: CHF 10.- / 15.- / 20.- 
Sie entscheiden, welchen der drei Preise sie bezahlen möchten. 

 

Die Platzzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist empfohlen unter 031 328 87 00, anmeldung@begh.ch oder auf www.begh.ch/halbzeit-bilanz

Hinweis von Intergeneration in eigener Sache:

Corona-Virus – Generationenbeziehungen in Zeiten von «Social Distancing»

Um die Corona-Pandemie mit so wenig Opfern wie möglich zu überstehen, müssen die bewährten intergenerationellen Förderinstrumente derzeit ausgesetzt werden: Anstatt soziale Nähe durch generationenverbindende persönliche Kontakte zu schaffen ist soziale Distanz notwendig. Bitte halten Sie sich an die Anweisungen des Bundes. Wir möchten alle Generationen dazu ermutigen, die sozialen Kontakte und den sozialen Zusammenhalt mit Phantasie und Innovationslust zu bereichern. «Soziale Nähe» in Zeiten der phyisischen Distanz durch die Corona-Pandemie muss neu interpretiert werden. Es gilt, mutig Neues auszuprobieren. Helfen Sie uns und machen Sie mit. Weitere Informationen finden Sie hier

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?
Sprache ändern

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft