Direkt zum Inhalt

Aussenräume bei Alterszentren als Spiel- und Freiraum

Vernetzen Sie sich mit diesem Projekt, um die Projektentwicklung mit zu verfolgen oder sich mit anderen Interessierten zu vernetzen.

Projekteigner
Kategorie: 
Alltagsaktivitäten, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement, Wohnen
Region: 
Bern + Mittelland, Fribourg, Genf, Graubünden, Neuenburg + Jura, Nordwestschweiz, Ostschweiz, Tessin, Waadt, Wallis, Zentralschweiz, Zürich

Eine zeitgemässe Gestaltung des öffentlichen Raumes ist notwendig. Diese sollte zum einen soziale Treffpunkte und Orte des kommunikativen Miteinanders berücksichtigen und zum anderen Bewegungs- und Regenerationsräume im nahen Wohnumfeld für Gesundheit und Wohlbefinden aller Altersgruppen schaffen. Generationenübergreifende Projekte gewinnen an Bedeutung und stossen auf zunehmendes Interesse. Pro Juventute hat bei den Gartenanlagen von Alterszentren - welche oft recht grosszügige Grünanlagen sind - das Potenzial entdeckt, der Problematik der mangelnden Freiräume für Kinder sowie für Seniorinnen und Senioren im öffentlichen Raum entgegen zu wirken.

 

Mit einem partizipativen und intergenerativen Prozess sollen die Aussenräume bei Um- und Neubauten von Alterszentren gestaltet und diese der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Meist fehlt den Spielplatz-Planerinnen und -Planern sowie den Verantwortlichen das Wissen bezüglich den Anforderungen für geeignete Spielräume für alle Altersgruppen. Eine Möglichkeit, dies zu beheben, ist der Einbezug der Zielgruppen bei der Realisierung solcher Projekte. Die Beteiligten (Kinder und Seniorinnen und Senioren) können ihre Bedürfnisse im Prozess definieren, damit diese in die Realisierung des Aussenraums integriert werden. Das schafft das aktuelle Projekt der Pro Juventute „Aussenräume bei Alterszentren als Spiel- und Freiräume, welches im 2019 an 3 Standorten umgesetzt wird:

  • Im Februar 2019 startete das Projekt in Steffisburg (Kanton Bern) beim Umbau des Alterszentrums der Stiftung Solina 
  • ab März 2019 startete der Prozess in der Stadt Schlieren (Kanton Zürich), wo ein Neubau geplant ist
  • ab Juni 2019 entsteht der dritte Standort in Basel Stadt, beim Generationenhaus Neubad.

Pro Juventute koordiniert dieses nationale Projekt, welches ab 2020 in der Romandie und im Tessin ähnliche Projekte vorsieht. Das Projekt wird unterstützt vom Bundesamt für Sozialversicherungen, der Stiftung Baugarten Zürich und der Gesundheitsförderung Schweiz sowie auch von den jeweiligen Kooperationspartnern der entsprechenden Projekte in den drei Kantonen.

 

Matias Dabbene

Nationaler Projektleiter

Projekt „Aussenräume bei Alterszentren als Spiel- und Freiraum“ und Programmverantwortlicher Partizipation

matias.dabbene@projuventute.ch

 

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?
Sprache ändern

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft