Direkt zum Inhalt

Gesundheit

Arbeit + Beruf, Gesundheit, Wohnen
Bern + Mittelland, Ostschweiz, Zürich
Ein multifunktional eingerichteter Raum an zentraler Lage, von Quartierbewohnenden unterschiedlich genutzt. Der Gewinn für die Nutzenden des Quartierwohnzimmers: Autonomie, Lebensqualität, Vitalität, Unterstützung im Alltag, Teilhabe an lebendigen Nachbarschaften.
Betreuung, Gesundheit, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement
Zürich
Das Projekt «Urbane Diakonie – Nachbarschaftszentrum» richtet sich an Menschen im dritten und vierten Lebensalter und ihre Angehörigen, die in Witikon zu Hause oder mit dem Quartier verbunden sind. Sie sollen in der engeren Nachbarschaft und im Quartier Orte für Gemeinschaft, Beziehung und Austausch finden und zu selbstorganisiertem Handeln angeregt werden.
Gesundheit, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement, Wohnen
Bern + Mittelland, Nordwestschweiz, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Gemeinsame Gärten und grüne Aussenräume des unmittelbaren Wohnumfeldes können einen wesentlichen Beitrag zu einer selbständigen, gesunden und sinnerfüllten Gestaltung der zweiten Lebenshälfte bis weit ins hohe Alter beitragen und können auch für die Generationen untereinander bedeutsam sein. In einem Forschungsprojekt wurden 7 exemplarische Aussenräume untersucht, im Hochparterre Themenheft „Gemeinsames Gärtnern im Alter“ ausführlich dokumentiert und aus den Ergebnissen eine Gartenbox als praktische Hilfe für die Planung, Realisierung, Nutzung und Bewirtschaftung eines gemeinsamen Gartens erstellt.
Zeitvorsorge St. Gallen
Gesundheit, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement, Wohnen
Ostschweiz
Die Zeitvorsorge verfolgt das Ziel, älteren Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu Hause zu ermöglichen. Dazu möchten wir die Lebenserfahrung und Zeitreserven der aktiven und rüstigen Rentnerinnen und Rentner nutzen. Diese unterstützen ältere Seniorinnen und Senioren und gehen ihnen bei der Alltagsbewältigung zur Hand. Auch pflegende Angehörige, die sich um ihre Liebsten kümmern, können durch die Zeitvorsorge Entlastung erfahren. Das Engagement über die Zeitvorsorge wird anerkannt: Die geleisteten Einsatzstunden werden dem persönlichen Zeitkonto des soganannten Zeitvorsorgenden gutgeschrieben. Wenn er/sie später selbst auf Hilfe angewiesen sind, können diese die angesparten Stunden für eigene Leistungsbezüge einsetzen.
Alltagsaktivitäten, Bildung, Gesundheit
Zürich
Im Rahmen eines Projekts am Lehrstuhl Allgemeine Psychologie (Kognition) des Psychologischen Instituts der Universität Zürich zusammen mit dem Forschungsschwerpunkt „Dynamik Gesunden Alterns“ suchen wir ProbandInnen, die entweder zwischen 18 und 28 oder zwischen 65 und 75 Jahre alt sind. Dieses Projekt beschäftigt sich mit dem Entwicklungsverlauf von Inhibition (Hemmung) über die Lebensspanne. Inhibition bezieht sich auf die Fähigkeit, Unwichtiges zu ignorieren und lange überlernte Handlungen zu stoppen. Sie ist eine zentrale Grundfunktion zielorientierten Handelns. Dieses Projekt ist abgeschlossen. Es ist jedoch weiterhin einsehbar und dient als Ideenspeicher für ähnliche Projekte und soll auch weiterhin den Austausch mit den Projekteignern als erfahrene Akteure im Bereich der Generationenbeziehungen ermöglichen.
Gesundheit
Waadt
Formation Continue 2014. Ce projet est terminé. Il est pourtant visible sur notre plateforme et sert comme réservoir d’idées pour des projets similaires. Un échange avec les propriétaires des projets en tant qu’acteurs expérimentés dans le domaine des relations intergénérationnelles est ainsi garanti.

Seiten

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?
Sprache ändern

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft