Direkt zum Inhalt

Jobbörse für Generationendialog

Jobbörse Basel startet für den Generationendialog

Montag, 26.11.2018
Mobiltelefon auf gelbem Hintergrund

 

Am 22. November hat die Jugendarbeit in der Stadt Basel ebenfalls mit Smalljobs und der Jugendapp – wie in Winterthur– eine Sackgeld-Jobbörse für Jugendliche gestartet. Eine heterogene Gruppe von Jugendorganisationen betreiben unter dem Dach der IG Kind und Jugend gemeinsam die Jobbörse. Sie fördern damit auch in Basel den Generationendialog sowie die berufliche Inklusion von Jugendlichen. Unterstützt wird das dreijährige Pilotprojekt von der Sulger-Stiftung sowie der Christoph Merian Stiftung.

 

Arbeitgebende können Jobs unter basel.smalljobs.ch aufgeben. Jugendliche finden die Jobs in der Jugendapp. Die Jugendarbeitenden in Basel vermitteln die Jobs. Senior_innen finden einfach und vertrauensvoll Unterstützung. Alle Jugendliche – unabhängig ihres Hintergrunds – erhalten eine Chance ihr Sackgeld aufzubessern, erste Arbeitserfahrung zu machen und in einen oft überraschend gewinnbringenden Dialog mit Seniorinnen und Senioren zu treten.

Kommentar

Bild des Benutzers Conrad Dietrich

Am 03. 07. wurde ich im

Am 03. 07. wurde ich im Rollstuhl sitzend von einem Auto angefahren. Ich habe mein Geschäft (Musikversand) aufgegeben und habe noch einige Sachen wie Zb. etwa 7 elektrische Gitarren oder CDs etc die verräumt werden müssen in meiner Wohnung. ich möchte betonen, dass dies keine Arbeit ist, sondern Handreichungen und die Möglichkeit für einen Jungen sein Sackgeld aufzubessern. (gutes Sackgeld) Zudem sind keine Festen Zeiten geplant, sondern werden individuell immer abgemacht. Bei schönem Wetter kann der Junge immer mit Freunden abmachen, oder in die Badi gehen. Es bestehen absolut keine Festzeiten, zudem gibt es Telefon oder Whatsapp.
Kommentar hinzufügen
Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?
Sprache ändern

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft