Direkt zum Inhalt

Generationenakademie

Das war das Zukunft-Kafi Zofingen

Freitag, 08.11.2019
Zukunfts-Kafi Zofingen 2019

Wie gelingt das Miteinander der Generationen? Am 26. Oktober 2019 diskutierten 55 Zofingerinnen und Zofinger verschiedener Generationen über diese Frage. Entstanden sind mehrere Projektideen wie zum Beispiel ein Begegnungsraum, eine Tauschbörse oder eine Online-Plattform. Im nächsten Schritt werden diese Ideen priorisiert und weiterentwickelt.

 

«Wir pflegen ein gemeinschaftliches Zusammenleben über alle Bevölkerungsgruppen und Generationen hinweg.» Nach einem halben Tag intensiver Diskussionen stand fest, dass die Zofingerinnen und Zofinger diesem Satz aus dem Leitbild mehr als gerecht werden. Ebenfalls fest stand, dass Zofingen bereits über ein breites Angebot für unterschiedliche Generationen verfügt, es aber oft an Wissen und Zugängen fehlt. 

 

Ein «Ausrufer» für Generationenprojekte
Deshalb beschäftigten sich in der Schlussphase des Zukunfts-Kafis gleich zwei Gruppen mit diesem Thema und sammelten kreative Ideen, mit welchen Mitteln verschiedene Generationen erreicht werden können. Nichts war dabei undenkbar: neben den heutzutage naheliegenden sozialen Medien wurde auch ein «Ausrufer» für Generationenprojekte diskutiert, eine Art Marktschreier – eigentlich nichts ungewöhnliches in einer Stadt, die seit Jahrhunderten über das Marktrecht verfügt.  

 

Von der übergeordneten Ebene bis zu konkreten Projekten
Neben der übergeordneten Ebene der Kommunikation und Vernetzung wurden auch neue Projekte ausgearbeitet, unter anderem ein Begegnungsraum als «zentraler Ort, der bei gutem wie bei schlechtem Wetter genutzt werden kann». Die Gäste diskutierten ebenso über einen Gemeinschaftsgarten und eine Tauschbörse, bei der verschiedene Generationen voneinander profitieren können. Eine weitere Gruppe setzte sich mit der Frage auseinander, wie administrative und finanzielle Hürden für ehrenamtliche Tätigkeiten abgebaut werden können, damit für die Gesellschaft wichtige Projekte langfristig gelingen.

 

Priorisierung und Weiterentwicklung der Projekte
Am 2. Dezember 2019 ab 19 Uhr treffen sich in Zofingen die Spurgruppe sowie weitere Interessierte zur Auswertungssitzung. An dieser Sitzung wird festgelegt, welche Projekte wie umgesetzt werden, und zwar weiterhin in Kooperation zwischen Bevölkerung, Vereinen, Organisationen sowie Politik und Verwaltung.

 

Mehr zum Format Zukunfts-Kafi.

 

 

Kontakt Zukunfts-Kafi Zofingen
Hans-Peter Wernli, Leiter Fachstelle Alter und Gesundheit
STADT ZOFINGEN, FACHSTELLE ALTER UND GESUNDHEIT
Seniorenzentrum, Bottensteinerstrasse 2, 4800 Zofingen
hans-peter.wernli@zofingen.ch / 062 745 84 29

Kommentar hinzufügen
Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?
Sprache ändern

Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft