Vernetzen Sie sich mit diesem Projekt, um die Projektentwicklung mit zu verfolgen oder sich mit anderen Interessierten zu vernetzen.

Projekteigner
Kategorie: 
Gemeinwesen, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement
Region: 
Bern + Mittelland, Fribourg, Genf, Graubünden, Neuenburg + Jura, Nordwestschweiz, Ostschweiz, Tessin, Waadt, Wallis, Zentralschweiz, Zürich

 

Warum dieses Projekt Zeitvorsorge?

Die Menschen werden nicht nur älter, es entsteht auch eine neue Lebensphase. Zwischen dem Pensionierungsalter und ca. 75 Jahren (der sogenannten 3. Lebensphase), sind die Menschen zu einem grossen Teil noch bei guter Gesundheit und aktiv. Eine solche Lebensphase gab es in der bisherigen Geschichte der Menschheit noch nie.
Solche Veränderungen machen Anpassungen nötig. Mehr Menschen über 80 (4. Lebensphase) heisst auch zunehmender Bedarf an Unterstützung und Betreuung. Die Menschen in der 3. Lebensphase ihrerseits sind nicht mehr die Pensionierten wie früher. Sie sind gesundheitlich noch meistens recht fit. Die schrumpfende Bevölkerung im Erwerbsalter würden es nicht verstehen, wenn sie nicht einen angemessenen Teil an gesellschaftlichen Aufgaben und Lasten übernehmen würden. Wären sie dazu nicht bereit, wäre das vertrauensvolle Zusammenleben zwischen den Generationen gefährdet. Müssten die Betreuungs- und Unterstützungsaufgaben für die ältere Bevölkerung finanziell abgegolten werden, müsste das zur Hauptsache von den Erwerbstätigen getragen werden und wäre eine enorme Belastung.

 

Ziele der geldfreien 4. Vorsorgesäule KISS (Zeitvorsorge)

  • Die Zeitvorsorge soll Menschen aller Generationen, v.a. aber auch in der 3. Lebensphase dazu animieren, Menschen in der 4. Lebensphase so zu unterstützen und zu begleiten (nicht pflegen, dass leisten Fachleute), dass sie länger eigenständig leben können. Unterstützt werden aber Menschen jeden Alters, wenn sie ein eine Notlage geraten sind oder vorübergehend Unterstützung brauchen (z.B. Unfall, Geburt usw.)
  • Prävention gegen vorzeitige Pflegebedürftigkeit durch adäquate Betreuung und Unterstützung und damit im Alter länger in der eigenen Wohnung bleiben können.
  • Erhöhung der Solidarität zwischen den Generationen durch direkte Beziehungen und fairen Lastenverteilung zwischen den Generationen.
  • Anreize zum freiwilligen Engagement und für die Verbesserung der eigenen sozialen Sicherheit durch Zeitvorsorge. - Beitrag zu Dämpfung des Kostenanstiegs im sozialen und Gesundheitsbereich.
  • Zivilgesellschaftlicher Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen der demografischen Veränderungen. - Schweizweite Abdeckung durch KISS-Genossenschaften, damit möglichst alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeiten der Zeitvorsorge nutzen können.

 

Was ist Zeitvorsorge?

Zeitvorsorge bedeutet, dass jemand heute eine Leistung erbringen kann, dafür die benötigte Zeit gutgeschrieben erhält und diese Zeit zu einem späteren Zeitpunkt geltend machen kann. Sie beruht auf dem Grundsatz, dass die jüngeren Generationenen bereit sind, die älteren bei Bedarf zu unterstützen und damit wiederum ihr Zeitguthaben häufen können. Wenn sie alt sind und Bedarf haben, geben sie ihre Stunden ab und wiederum können die Personen, die sie unterstützen ihre Zeitguthaben aufbauen und damit ihre soziale Sicherheit verbessern. Das Ganze beruht auf dem Grundsatz der direkten persönlichen Unterstützung und dem Verantwortungsgefühl und der Solidariät der Menschen in den verschiedenen Generationen.

 

Das Instrument der KISS-Zeitvorsorge sind die Zeitgutschriften. Die für eine Leistung aufgewendete Zeit wird der Leistungsempfänger/in auf dem Zeitkonto belastet, und der Leistungserbringer/in auf ihrem Zeitkonto gutgeschrieben. Die Masseinheit ist die Stunde. Die Art der in dieser Stunde bezogenen bzw. erbrachten Leistung ist nicht massgebend, eine Stunde ist eine Stunde. Die Zeitgutschrift bzw. -lastschrift erfolgt über eine auf dem EDV-System Cyclos aufgebauten Software.

 

Es gibt derzeit drei aktive Genossenschaften KISS. KISS Obwalden und KISS Luzern und KISS Cham vgl. auch www.kiss-zeit.ch.
In verschiedenen Kantonen wie Aargau, Baselland, Glarus, Zug, Zürich usw. sind Vorbereitungen und Gespräche im Gange.

 

Mehr Informationen über die verschiedenen Zeitvorsorge KISS Genossenschaften und über diejenigen im Aufbau gibt es hier

 

Interessierte sind herzlich willkommen und melden sich bei Ruedi Winkler, mail@ruediwinkler.ch

 

Ein ähnliches Projekt ist die Zeitvorsorge St. Gallen

Neuigkeiten

Dienstag, 12.07.2016
Ein tolles neues Video über KISS Zeitvorsorge zeigt drei Begegnungen und wie Zeit schenken, reich machen kann. Zum Jubiläum geht die Stiftung Generationen-Dialog mit dem...
Aus dem Projekt
Donnerstag, 01.10.2015
Nachbarschaftshilfe mit Zeitvorsorge in Wallisellen? Einleitung Unsere Gesellschaft verändert sich. Die Familien sind kleiner. Die Mobiliät ist höher, die Nachbarn wechseln...
Aus dem Projekt