Wissenschaftscafé zum Thema Generationenvertrag

Archiviert
Das Projekt wurde archiviert. Sie können sich nicht mehr vernetzen.
Projekteigner
Kategorie: 
Bildung, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement
Region: 
Bern + Mittelland

In einer Diskussionsrunde am Montag 4. Oktober von 17.30 bis 19 Uhr wird in der Thalia Buchhandlung im 2. UG des Loeb in Bern das Thema Generationenvertrag behandelt. In ungezwungener Atmosphäre stellen sich Experten den Fragen der Bevölkerung und diskutieren mit dem Publikum über die Zukunft des Generationenvertrags: Wie kann er der demographischen Entwicklung der Bevölkerung gerecht werden? Wie bleibt die Solidarität zwischen den Generationen erhalten, die AHV finanzierbar und die Leistungen den Bedürfnissen angepasst? Wo ist Freiwilligenarbeit von und an Senioren in dieser Frage anzusiedeln?

 

Zu diesen Fragen diskutieren mit Ihnen: Prof. Dr. Robert Fluder, Leiter Forschung und Entwicklung, Fachhochschule Bern, soziale Arbeit Ludwig Gärtner, Vizedirektor Bundesamt für Sozialversicherungen, Leiter Geschäftsfeld "Familie, Generationen und Gesellschaft" Prof. Dr. Pasqualina Perrig-Chiello, Honorarprofessorin Universität Bern, Leitung NFP52 "Kindheit, Jugend und Generationenbeziehungen" Moderation: Toni Koller, SR DRS Organisiert wird die Veranstaltung von Science et Cité in Partnerschaft mit der Fachhochschule Bern und der Universität Bern.

 

  1. Dieses Projekt ist abgeschlossen. Es ist jedoch weiterhin einsehbar und dient als Ideenspeicher für ähnliche Projekte und soll auch weiterhin den Austausch mit den Projekteignern als erfahrene Akteure im Bereich der Generationenbeziehungen ermöglichen.