LEBEN LÜGEN STERBEN

Archiviert
Das Projekt wurde archiviert. Sie können sich nicht mehr vernetzen.
Projekteigner
Kategorie: 
Kultur + Künste
Region: 
Zürich

 

Welche Lügen durchziehen und prägen ein Leben, wie entstehen sie und warum werden sie am Leben gehalten, welchen Preis hat das Lügen, und welche Freiräume macht es auf? Das Theaterstück «Leben Lügen Sterben» nimmt Lebens- und Lügenbiografien in den Blick.

 

Zürcher Jugendliche treffen auf ältere Menschen aus der Stadt. Zwischen ihnen tun sich Fragen auf: Mit welchen Energien schmeisst man sich wann ins Entwerfen und Gestalten eines Lebens? Was macht man beim ersten Mal anders als beim letzten Mal? Lebt man jung bewusster, oder bekommt erst der letzte, vielleicht endgültige Lebensentwurf eine richtige Dringlichkeit? Wann lebt man intensiver? Wie verändern sich die Strategien? Wer lügt besser? In welchem Alter ist man ehrlicher zu sich? Wer macht sich was vor? Und: Wo belügt die die Generation die andere? Dazu treten Schauspieler als «Lügenprofis» auf, die sie selbst interviewt haben: Juristen, Priester, Psychiater, Sexarbeiter, Alibi-Profis, Ärzte… Menschen, die in ihrem Alltag professionell mit Lügen umgehen.

 

Weitere Informationen unter theaterneumarkt.ch

 

 

Dieses Projekt ist abgeschlossen.

Es ist jedoch weiterhin einsehbar und dient als Ideenspeicher für ähnliche Projekte und soll auch weiterhin den Austausch mit den Projekteignern als erfahrene Akteure im Bereich der Generationenbeziehungen ermöglichen.