Intergeneratives Theaterprojekt Stoerenfriede

Archiviert
Das Projekt wurde archiviert. Sie können sich nicht mehr vernetzen.
Projekteigner
Kategorie: 
Kultur + Künste
Region: 
Bern + Mittelland

 

Am 19. Mai 1912 führte eine Schulklasse von Matten erstmals am Rugen Schillers Wilhelm Tell auf. Mittlerweile wirken 200 Laienschauspieler bei den Tellspielen Interlaken mit. Auf den Tag genau 100 Jahre nach der Erstaufführung treten nun wieder Kinder - diesmal gemeinsam mit Senioren - in der imposanten Freilichtarena auf. Die berühmte Dreimännerszene wird geprobt. Plötzlich mischt sich die freche Pippi Langstrumpf ein. Sie wird weggeschickt, doch Autorin Astrid Lindgren eilt herbei und verteidigt das Kind. Weitere "Störenfriede" wie Johanna Spyri und Heidi, Franz Hohler und Tschippo, oder Joanne K. Rowling und Hermine aus Harry Potter, tauchen auf. Friedrich Schiller versteht die Welt nicht mehr und J.W.von Goethe erwacht aus der bronzenen Erstarrung und steigt vom Sockel...

 

am 19. Mai 17 Uhr, 20.,21. Mai 15 Uhr. Eintritt frei.

 

Neuere Projekte der Bödeli Spillüt gibt's hier

 

Dieses Projekt ist abgeschlossen. Es ist jedoch weiterhin einsehbar und dient als Ideenspeicher für ähnliche Projekte und soll auch weiterhin den Austausch mit den Projekteignern als erfahrene Akteure im Bereich der Generationenbeziehungen ermöglichen.