Vernetzen Sie sich mit diesem Projekt, um die Projektentwicklung mit zu verfolgen oder sich mit anderen Interessierten zu vernetzen.

Projekteigner
Kategorie: 
Alltagsaktivitäten, Gemeinwesen, Soziale Teilhabe + bürgerschaftliches Engagement
Region: 
Nordwestschweiz

 

Den Impuls für das Sofaprojekt gab eine weibliche Jugendgruppe aus Riehen, welche den öffentlichen Raum ihres Wohnortes etwas jugendspezifischer gestalten wollten, in dem sie etwas „Neues“ und „Anderes“ schaffen wollten. Des weiteren wünschten sie sich neue Begegnungsmöglichkeiten zwischen der jüngeren und älteren Generation, um gegenseitige Vorurteile vorzubeugen bzw. abzubauen. Ein Wohnzimmer unter freiem Himmel wird als Diskussionsplattform im öffentlichen Raum genutzt. *Das Sofa* wird an spezifischen öffentlichen Plätzen, Quartieren oder Events eingesetzt und mit weiterem Mobiliar neben dem Sofa (z. B. Teppich, Kommode, Lampe usw.) ausgestattet, damit ein gemütliches Ambiente zum Verweilen einlädt. Das bewegliche Wohnzimmer dient als Plattform, um verschiedene Interessensgruppierungen bei „Kaffee und Kuchen einander näher zu bringen. Dadurch wird ein positiver Begegnungsort geschaffen, wo genügend Platz ist für Ideen, Wünsche oder Anliegen bezüglich dem Zusammenleben von verschiedenen Nutzergruppierungen. Durch das simple Prinzip von den unterschiedlichen Generationen, Kulturen und Anliegen eine Kommunikationsplattform zu bieten, können die Themen „Integration“, "Intergeneration" und "wem gehört der öffentliche Raum?" mit * das Sofa * an der Basis behandelt werden.

 

Erst durch die gegenseitige Annäherung zwischen fremden Menschen, werden gegenseitige Vorurteile abgebaut und eine wechselwirkende Sensibilisierung findet statt. Das mobile Wohnzimmer und * das Sofa * bilden ein kreatives, offenes und niederschwelliges Forum für Anliegen, aus denen sich auch Visionen für das jeweilige Quartier entwickeln könnten. Dabei wird das gesellschaftliche und politische Bewusstsein, die Bevölkerung zukünftig vermehrt in Raumplanungsprozesse mit einzubeziehen, verschärft. Ein kleines Projekt mit einer grossen Wirkung!

 

Weitere Infos zu * das Sofa * unter: www.mjabasel.ch

Neuigkeiten

Donnerstag, 21.05.2015
Die Mobile Jugendarbeit Basel und Riehen ist am 22. April 2015 auf dem Theodorskirchplatz im Einsatz gewesen, um Jugendlichen eine Plattform zu geben, damit sie ihre Bedürfnisse...
Aus dem Projekt
Freitag, 02.01.2015
Impressionen 2014: April 2014: Das Erlen What!? Quartierfest in der Erlenmatt war ein gelungener Abschluss der gleichnamigen Graffiti-Workshop Reihe. 100m Baustellenwand wurden...
Aus dem Projekt