Das Erzählcafé als Methode

Archiviert
Das Projekt wurde archiviert. Sie können sich nicht mehr vernetzen.
Projekteigner
Kategorie: 
Geschichte + Generativität, Kommunikation + Medien
Region: 
Zürich

 

Menschen erzählen. Oft sogar gerne. Vorfälle, Begebenheiten und Erfahrungen werden in Geschichten gefasst. Wer erzählt, drückt aus, in welcher Weise er sich in Ereignisse verstrickt erlebt. Er oder sie tut es mit Worten, Gesten und Emotionen, nimmt Gegenstände und Zeitdokumente als Erinnerungshilfe. Er oder sie komponiert und interpretiert. Erzählt werden nicht Sachverhalte und blosse Information, sondern persönliches Erleben. Im Erzählen geben Menschen ihrem Leben Bedeutsamkeit. Dabei sind sie auf Zuhörerinnen und Zuhörer angewiesen. Diese werden im Zuhören zu inhaltlich und emotional Beteiligten, die – wiederum selber erzählend – das Ausloten und Ausgestalten von Vorfällen und Begebenheiten der Vergangenheit fortführen. In den vielfältigen Formen des Erzählcafés findet solches Erzählen statt. Menschen bekommen die Chance, sich im Austausch mit anderen als bedeutsam und sozial zugehörig zu erfahren. Ihr Selbstbild wird bestätigt und gleichzeitig gewandelt.

 

Erzählen und Zuhören heisst immer auch lernen. In unserer Werkstatt zu Biografiearbeit, Zeitzeugenschaft und Generationendialog setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Methode und mit bewährten Formen des Erzählcafés auseinander. Sie erleben ein Erzählcafé live, üben sich in der Moderation und entwickeln neue Ideen zu erweiterten Anwendungsfeldern.

 

Zielgruppe

Gemeinde- und SozialarbeiterInnen; in der Elternbildung, der Alters- und Generationenarbeit Tätige, kirchliche MitarbeiterInnen, HistorikerInnen, an Biografiearbeit Interessierte

 

Leitung

Walter Lüssi, Erwachsenenbildner, Studienleiter für Alters- und Generationenfragen

Lisbeth Herger, Erwachsenenbildnerin, Schreibcoach (biografisches Schreiben), Dozentin

 

ReferentInnen

Irene Schultens, Göttinger Zeitzeugenprojekt

Mathias Kippe, Moderator Erzählcafé Zürich

Denise Meili, Moderatorin Erzählcafé Zürich

Anita Duss, Stiftung Der rote Faden, Leiterin Tagesbetreuung, Luzern

Daniel Kellenberger, Psychologe, Galerist, Herrliberg

 

Auskunft / Anmeldung

Sekretariat Tagungen und Studien, Telefon 044 921 71 71, Fax 044 921 71 29, tagungen@boldern.ch, www.boldern.ch

Evangelisches Tagungs- und Studienzentrum, Boldernstrasse 83, Postfach, 8708 Männedorf

 

Dieses Projekt ist abgeschlossen. Es ist jedoch weiterhin einsehbar und dient als Ideenspeicher für ähnliche Projekte und soll auch weiterhin den Austausch mit den Projekteignern als erfahrene Akteure im Bereich der Generationenbeziehungen ermöglichen.