Begegnung der Generationen in Basel

Vernetzen Sie sich mit diesem Projekt, um die Projektentwicklung mit zu verfolgen oder sich mit anderen Interessierten zu vernetzen.

Projekteigner
Kategorie: 
Bildung
Region: 
Nordwestschweiz

Ein wertvoller und bereichernder Freiwilligeneinsatz

 

Das Angebot «Begegnung der Generationen» der Volksschulen Basel-Stadt und Pro Senectute beider Basel richtet sich an ältere berufs- und lebenserfahrene Menschen, die einen Freiwilligeneinsatz in Kindergärten, Primarschulklassen sowie in den Tagesstrukturen im Kanton Basel-Stadt leisten möchten. Tagesstrukturen sind Kinder-Betreuungsangebote, die den obligatorischen Unterricht ergänzen. Sie übernehmen wichtige Aufgaben in der Begleitung von Kindern nach den Vorgaben der jeweiligen Lehr- oder Betreuungsperson. Pädagogische Fachkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

 

  • Einsatzort: Kindergarten, Primar- und Sekundarschule, Tagesstrukturen Kanton Basel-Stadt
  • Einsatzdauer: mindestens ein Semester
  • Einsatzzeit: ein halber Tag pro Woche ausser Schulferien
  • Voraussetzung: kontinuierliche Präsenz während des vereinbarten Einsatzes, Freude am Umgang mit Kindern

Aufgaben im Rahmen des Freiwilligeneinsatzes

 

Sie arbeiten freiwillig für mindestens ein Semester im Kindergarten, der Primarschulklasse oder Tagesstruktur. Dabei wirken Sie nach Anleitung der Lehr- oder Betreuungsperson mit. Sie können zum Beispiel folgende Aufgaben übernehmen:

 

  • den Kindern Geschichten vorlesen oder ihnen zuhören
  • mit ihnen singen, musizieren und basteln
  • den Kindern etwas vorlesen
  • von früher erzählen
  • Kinder einzeln oder in Gruppen beim Rechnen, Schreiben oder Lesen unterstützen
  • den Lernstoff mit ihnen üben und repetieren
  • beim Werken oder kreativen Gestalten, im Deutsch- oder Fremdsprachenunterricht mithelfen
  • die Klasse auf Ausflügen und Exkursionen begleiten
  • sich beim Mittagstisch zu einer Kindergruppe setzen
  • in der Nachmittagsbetreuung mithelfen
  • die Kinder auf dem Schulweg über die Strasse begleiten.

Leistungen von Pro Senectute und der Lehr-/Betreuungsperson

 

  • Die Fachleiterin von Pro Senectute vermittelt Ihnen einen passenden Ort für Ihren Einsatz.
  • Die Lehr- oder Betreuungsperson erklärt Ihnen Ihre Aufgaben und bespricht mit Ihnen Ihren geplanten Einsatz.
  • Sie tauschen sich regelmässig mit der Lehr- oder Betreuungsperson aus.
  • Sie treffen sich zwei Mal im Jahr mit der Fachleiterin von Pro Senectute zum Austausch.
  • Sie nehmen ein Mal im Jahr an einer Weiterbildung zu einem schulspezifischen Thema teil, welche Pro Senectute organisiert.
  • Die Fachleiterin von Pro Senectute steht Ihnen für Informationen zur Verfügung und nimmt Ihre Anliegen und Fragen jederzeit gerne entgegen.

Anmeldung

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich bitte an Barbara Krieg, Fachleiterin Begegnung der Generationen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme.

 

Kontaktdaten

Barbara Krieg, Fachleiterin Begegnung der Generationen,
Kurszentrum Akzent Forum, Rheinfelderstrasse 29, 4058 Basel
E-Mail: barbara.krieg@bb.pro-senectute.ch
Direktwahl: 061 206 44 62
Zentrale: 061 206 44 66

 

Mehr Informationen gibt es hier.

 

Sie möchten unser Angebot in Anspruch nehmen?

 

1. Sie melden sich bei der Fachleiterin von Pro Senectute an.
2. In einem Erstgespräch besprechen Sie mit ihr Ihren künftigen Einsatz.
3. Sie besuchen probeweise drei Mal einen Kindergarten, eine Klasse in der Volksschule oder eine Tagesstruktur.
4. Sie entscheiden sich für einen regelmässigen Einsatz über mindestens ein Semester.
5. Die zuständige Lehr- oder Betreuungsperson erklärt sich zur Zusammenarbeit mit Ihnen bereit

 

Ähnliche Projekte, welche Generationen im Klassenzimmer verbinden, gibt es auch in anderen Kantonen >> Übersicht

 

Projektdokumente

Flyer für Senioren

Flyer für Lehrkräfte