Tagung für eine intergenerative Betreuung

Montag, 27.02.2017

 

Gemeinsam mit Careum Weiterbildung präsentiert Intergeneration "Intergenerative Initiativen und Kooperationen in der Betreuung" auf einer Impulsveranstaltung am 14. November 2017 in Aarau. 

Demografische und soziale Umwälzungen erzwingen neue Modelle, Innovationen und Reformen im Betreuungswesen (Care-Bereich) von Jung und Alt. In immer mehr Städten und Gemeinden treffen heute Kinderbetreuungseinrichtungen auf Altersinstitutionen. Dadurch eröffnen sich neue Chancen und Möglichkeiten, diese Betreuungslandschaft für den Generationenaustausch zu nutzen. Fachpersonen mit langjährigen Projektaufbau- und Praxiserfahrungen stellen auf der Tagung die wichtigsten Modelle und ihre praktischen Erfahrungen vor.

Aus einer empirischen Studie werden wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus der Kindheitspädagogik und der Gerontologie präsentiert.
Seit 2016 setzt sich das Programm Intergeneration mit der Entwicklung und dem Ausbau von Generationenprojekten in diesen Betreuungsinstitutionen auseinander.

Ziel des Förder-Schwerpunktes "Fokus Generationenverbindende Betreuung" ist es, die Betreuungsinstitutionen für den Generationenaustausch zu sensibilisieren und beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung von eigenen Generationenprojekten zu unterstützen.   

 

Weitere Infos zur Tagung und Online-Anmeldung 

 

Ein Frühbucherrabatt gilt bis zum 30. Juni 2017

 

Folgende Generationenprojekte berichten über ihre langjährigen praktischen Erfahrungen in der intergenerativen Betreuung: 

 

 

 

 

 

Foto: Tandem Tagesbetreuung Chli & Gross, Bülach

 

 

 

Kommentar hinzufügen