Kita Paradies - Generationenbegegnungen

Mit Kindern Demenz thematisieren

Dienstag, 16.02.2016

 

Wie erklären wir Kinder die Krankheit Demenz?

 

Diese Frage beschäftigt uns momentan sehr. Im Rahmen unseres Projektes, eine Konzeption zur intergenerativen Zusammenarbeit zwischen der Kita Paradies und dem Pflegezentrum Entlisberg zu schreiben, haben wir für uns und andere Interessierte Buchtipps zusammengestellt.

 

Die folgenden drei Bücher eignen sich nach unserer Erfahrung gut, um mit den Kindern das Thema Demenz vertieft anzuschauen und kindgerecht zu vermitteln:

 

Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?

„Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?“ (B. Mattern E.-M. Popp und I. Weisser)

Dieses Buch kann für Erwachsene sehr hilfreich sein, einen Einblick in die Gefühlswelt dementer Menschen zu erhalten und das Thema “Demenz“ Kindern im Primarschulalter weiterzuvermitteln.

 

 

 

 

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

„Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ (M. Baltscheit)

Ein Buch mit einer sehr schönen Geschichte zum Thema Vergessen. Aufgrund der teilweise bedrohlich wirkenden Bilder für die eher grösseren (Klein)-Kinder gedacht. (Meiner Meinung nach für Kinder ab ca. 3 Jahren.) Die besonders gelungene Geschichte lässt einem bald über den völlig unkitschigen einfachen Stil des Buches hinwegsehen.

 

 

Demenz mit Kindern thematisieren„Oma isst Zement!“ (D. Kratzke)

Das für alle Kinder geeignete Buch ist hübsch illustriert und schildert in kurzen Sätzen die Nachmittagsbesuche einer fröhlichen älteren Dame aus der Sicht ihrer Enkelin.

 

 

 

Kommentar

Monika Blau's picture

Eine weitere Buchempfehlung

Eine weitere Buchempfehlung für schon etwas ältere Kinder ab ca. 8 Jahren: Wenn mein Mond deine Sonne wäre von Andreas Steinhöfel. Das Kinderbuch über Demenz und wie Kinder damit umgehen, ist vor kurzem in der NZZ rezensiert worden: http://www.nzz.ch/das-grosse-vergessen-1.18688540
Regula Stocker's picture

Spannend, dass es zum Thema

Spannend, dass es zum Thema schon einige Bücher gibt! Wir hatten bei der Stiftung Generationen-Dialog letzten November eine interessante Lesung und Diskussion mit der Autorin Maja Gerber-Hess und der Demenz-Spezialistin Regula Bockstaller: http://www.generationen-dialog.ch/lesung-und-diskussion-als-oma-noch-tango-tanzte-wie-kindern-demenz-erklaeren/
Kommentar hinzufügen