Generationen-Tandem – ein Mitmach-Projekt

Archiviert

Junge Wissenschaftler machen im Projekt mit

Montag, 02.09.2013

Die Idee zum Generationen-Tandem entstand in der Nachbereitung meiner Masterarbeit. Ich beschrieb in der Thesis "Erfolgsfaktoren im intergenerativen Austausch im Kontext Sport". Mit anderen Worten: Was muss beachtet werden, wenn gemeinsame Bewegung und sportliche Betätigung erfolgreich sein soll. Im Anhang meiner Arbeit habe ich meine Forschungsergebnisse in einem Praxisleitfaden zusammengefasst. Diesen wollte ich mit einem Projekt in der Praxis überprüfen.

Zwei Masterstudenten an Schweizer Hochschulen haben sich in den letzten Wochen bei mir gemeldet. Sie arbeiten an Themen im Generationenbereich. Ein Austausch von Erkenntnissen und Gedanken liegt nahe. Jetzt haben sich Debora Wick (http://www.intergeneration.ch/users/debora-wick) und Lukas Nagler (http://www.intergeneration.ch/users/lukas-nagler) für eine Teilnahme am Generationen-Tandem beim slowUp Zürichsee angemeldet. Ich freue mich sehr, wenn auf diesem Weg die Verbindung aus der Praxis zurück in die Wissenschaft erfolgt. Ich wünsche den Beiden viel Erfolg bei ihrer Forschung und werde ihre Themen in den nächsten Tagen vorstellen.
.

Kommentar hinzufügen