«GiM – Generationen im Museum»

Hungrig ins Bett

Mittwoch, 02.07.2014

"Vor langer, langer Zeit lebte in diesem Haus ein Bub, der den ganzen Tag sehr viel arbeiten musste. Und zu essen gab es nicht viel. So musste er immer wieder hungrig zu Bett gehen. Da legte er sich einmal oben neben dem Bretterkamin in die Fleischkammer, weil es dort so gut nach Räucherwurst roch. Und als er am Morgen erwachte, hatte er keinen Hunger mehr." Eine Geschichte aus dem Museum Ballenberg, mehr auch unter www.gim-geschichten.ch

.

Kommentar hinzufügen