Fokus Generationenverbindende Betreuungsinstitutionen

Montag, 20.06.2016

 

Die Gewährleistung der Langzeitpflege und die Betreuung sowie die soziale Einbindung und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben aller Altersgruppen spielen eine zunehmend wichtige Rolle in den Städten und Gemeinden. Betreuungsinstitutionen sowohl für Jung (Kindertagesstätten, Spielgruppen, Mittagstische etc. ) wie für Alt (Alters- und Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Seniorentagesbetreuung, Alterswohnungen, Mittagstische etc. ) werden immer zahlreicher und auch vielfältiger.

 

Seit 2016 setzt sich das Programm Intergeneration neu mit der Entwicklung und dem Ausbau von Generationenprojekten in diesen Betreuungsinstitutionen auseinander. Ziel des Schwerpunktes ist es, die Betreuungsinstitutionen für den Generationenaustausch zu sensibilisieren und beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung von eigenen Generationenprojekten zu unterstützen.   

 

Die Unterstützungsmassnahmen für Betreuungsinstitutionen werden laufend bedarfsorientiert weiterentwickelt und sind derzeit im Aufbau: 

 

  • Präsentation von interessanten Projekten aus dem Betreuungsbereich  in der Projekte-Sammlung der Online-Plattform Intergeneration unter der Kategorie „Betreuung“
  • Ein Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Unterstützung der Akteure 
  • Impulsveranstaltungen oder Neueinsteiger-Workshops für interessierte Institutionen, Trägerorganisationen und Betreuungspersonal

Sind Sie am Fokus Betreuung interessiert? 

 

Schreiben Sie uns! Unsere direkte Mailadresse: info@intergeneration.ch

 

Im Anhang finden Sie das Poster zur intergenerativen Tagesbetreuung und die Vorteile auf einen Blick.

 

Weitere InformationenSize
poster_intergenerative_tagesbetreuung.pdf10.04 MB

Kommentar

Hanni Sidler's picture

Guten Tag

Guten Tag Ich wohne alleine in einer herzigen 1,5-Zimmer-Wohnung in Zürich. Wegen einem grossen Verkehrsunfall in unserer Familie, habe ich keine nahen Verwandten mehr. Um wieder mehr Kontakt pflegen zu können würde ich gerne in der Nähe von Familien mit Kindern und auch Betagten leben und unterstützend mitwirken, wo dies gewünscht wird. Ich bin 60 Jahre alt, alleinstehend und arbeite in Teilzeit im Besuchs- und Betreuungs-Dienst für Betagte. Frage: Wäre Ihre Organisation vielleicht das, was mich meinem Wunsch nach mehr Gemeinschaft näher bringt? Freundliche Grüsse Hanni Sidler 8005 Zürich
Kommentar hinzufügen