Montag, 27.02.2017
Gemeinsam mit Careum Weiterbildung präsentiert Intergeneration " Intergenerative Initiativen und Kooperationen in der Betreuung " auf einer Impulsveranstaltung am 14. November...
Freitag, 16.12.2016
Wie sollen Jung und Alt zusammen leben? Wie geht der Austausch über Generationen hinweg? Der erste breit abgestützte Schreib- und Bildwettbewerb zum Thema Generationen in der...
Dienstag, 22.11.2016
Generationenprojekte leisten einen wertvollen Beitrag für ein gutes Zusammenleben in Städten und Gemeinden. Für die direkt im Projekt involvierten Akteure – sei es als...
Montag, 31.10.2016
Intergeneration fördert seit 2016 mit dem Fokus „ Generationenverbindende Betreuungsinstitutionen “ die Begegnungen in den diversen Betreuungsinstitutionen der Alten- und...
Intergenerativer Filmtipp: Honig im Kopf
Dienstag, 02.08.2016
Mit freundlicher Unterstützung der Pro Senectute Bibliothek. Sämtliche Medien sind dort ausleihbar und werden auf Wunsch auch zugeschickt. Kontakt: www.prosenectutebiblio.ch...
Freitag, 22.07.2016
​Hier finden Sie eine umfassende Liste mit Filmen, Bücher und Artikel rund um das Thema Generationen und Generationenbeziehungen zum entdecken und informieren oder für einen...
Donnerstag, 30.06.2016
Gemeinde und Städte stehen aufgrund des demografischen Wandels vor grossen Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Mit welchen partizipativen Angeboten kann das...
Dienstag, 28.06.2016
Erster nationaler Schreib- und Bildwettbewerb zum Thema Generationen Wie sollen Jung und Alt zusammen leben? Wie geht der Austausch über Generationen hinweg? Der erste breit...
Montag, 20.06.2016
Der grösste und am dünnsten besiedelte Kanton der Schweiz steht aufgrund der demografischen Entwicklung vor grossen Herausforderungen im Betreuungsbereich. Die verbesserte...
Montag, 20.06.2016
Die Gewährleistung der Langzeitpflege und die Betreuung sowie die soziale Einbindung und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben aller Altersgruppen spielen eine zunehmend wichtige...

Pages

Neuste Kommentare

  • Vonlanthen Alain's picture

    Ich suche in der Umgebung

    Ich suche in der Umgebung Deutschfreiburg nach einer Gemeinnütziger Arbeit,können Sie mir weiterhelfen etwas in der Nähe von Düdingen-Murten-Flamat-Bern zu finden. Mit freundlichen Grrüssen Alain Vonlanthen
  • Zuzana Brandstetter's picture

    Antwort auf : Guten Tag

    Sehr geehrte Frau Sidler, ich möchte mich zuerst vorstellen. Mein Name ist Zuzana Brandstetter, Mutter von Zwillingen und seit 12 Jahren bin ich eine Unternehmerin im Bereich 24- Stunden Pflege in Österreich. Ich habe vor das Unternehmen auch in der Schweiz zu erweitern (Bereich 24- Stunden Pflege, Stundenweise Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege...) Wollte Sie fragen, hätten Sie grundsätzlich Interesse an eine Zusammenarbeit mit mir? Mein Unternehmen finden Sie auf www.emeritus.at, meine Kontaktdaten sind: 0043 699 120 64574, E- Mail: brandstetterliptak@yahoo.de, agentur@emeritus.at Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören. Mit freundlichen Grüßen, Mag. Zuzana Brandstetter Agentur Emeritus
    von Zuzana Brandstetter
    Dienstag, 31.01.2017
  • Demirkürek's picture

    Antwort auf : Guten Tag

    Dipl. Pflegefachfrau AKP 40 % Sehr geehrte Frau Sidler Ich bin Pflegefachfrau DN II und habe langjährige Erfahrung in der Langzeitpflege. Zu meinen Aufgaben gehört die Pflege von geriatrischen und akut erkrankten Patienten. Ich arbeite zusammen mit dem Sozial und Arztdienst und den Physiotherapeutinnen. Erfahrung in den gängigen EDV- Programmen (vorzugsweise BESA und easyDoc). Ich bin flexibel und sehr motiviert neues kennen zu lernen... Wie Sie aus meinem Lebenslauf sehen, habe ich in der Türkei über mehrere Jahren als Anästhesie-schwester, hatte ich auch im Notfall und in der Kinderabteilung gearbeitet. An der vorliegenden Stelle bin ich sehr interessiert und freue mich in einem persönlichen Gespräch Näheres darüber zu erfahren. Freundliche Grüsse Kadime Demirkürek
  • Grangier Anne-Marie's picture

    Ne pas oublier les

    Ne pas oublier les ludothèques....de plus en plus de grands parents y viennent chercher des jeux pour jouer avec leurs petits enfants.....le jeu est aussi un lien ...intergenerationnel.....les ludothecaires vont aussi jouer en EMS.....etc....
    von Grangier Anne-Marie
    Samstag, 03.12.2016
  • Prof. Dr. Ulrich Otto's picture

    Herzlichen Dank nochmals für

    Herzlichen Dank nochmals für den ausgezeichneten und anregenden Workshop! Hier nur eine Assoziation, die mich dort beschäftigte: Auf der einen Seite zeigte Prof. Freitag mehrmals im Vortrag auf, dass das Interesse an Freiwilligentätigkeit zurückgehe. Auf der anderen Seite zeigte der Workshop ein ungeheuer buntes, vielgestaltiges zivilgesellschaftliches Engagement. Vertreten waren hier oft ganz unkonventionelle Formen - oft Engagements, die sich möglicherweise gar nicht selbst als Freiwilligentätigkeit verstehen würden (und entsprechend bei Fragebogen-Studien auch nicht ankreuzen würden). Diese Engagements finden wir heute bspw. gerade im kulturellen Bereich. Oder dort, wo Menschen selber Stadt und gemeinschaftliches Wohnen bauen. Oder im Kontext von gesellschaftlicher partizipativer Kommunikationsaktivität mit den neuen Medien. Für die Forschung ist es gar nicht so einfach, hier hinterher zu kommen, mit diesen neueren Formen oft experimentierenden zivilgesellschaftlichen Engagements (teilweise ist Forschung aber in entsprechenden Projekten als Akteur mitten dabei). Könnte es so sein, dass gerade die quantitative Forschungs-Methodik des (wichtigen!) Freiwilligenmonitors gerade viele Teile dieses Feldes nicht einbezieht, nicht einbeziehen kann? Meine kleine Assoziation also zuende gedacht: Zumindest muss man den spannenden Monitor lesen mit dem kritischen Bewusstsein seiner Limitationen. Und an die Adresse der gesamten einschlägigen Forschung sowie gesellschaftlichen Diskussion: Um das grosse Feld zivilgesellschaftlichen Engagements zu verstehen, dürften die neuen bunten Formen gewiss nicht mit hergebrachten Kriterien ausgegrenzt werden, sondern wach und experimentierend gesucht werden. Der Workshop bot dazu schon einmal ungeheuer spannendes Material und spannende Diskussionen mit inspirierenden Menschen. Hier mal mehr Stadtangehörige, dort mal mehr Freiwillige, und dort dann wieder Quartiersbewohnende usw. usf.
    von Prof. Dr. Ulric...
    Mittwoch, 16.11.2016